Fragen und unsere Antworten

Fragen zur Buchung:

- Kann ich auch ohne Termin vorbei kommen?

- Wie buche ich einen Termin?

- Muss ich für jeden Teilnehmer einen Platz reservieren?

- Gibt es eine Kinderermäßigung?

- Können wir unser Baby im Kinderwagen mitbringen?

- Ich bin Rollstuhl-Fahrer - was muss ich beachten?

- Wann muss ich eine Alpaka-Veranstaltung bezahlen?

- Welche Storno-Möglichkeiten gibt es? z.B. weil ich krank geworden bin...

- Gibt es ein Restaurant in der Nähe?

Fragen rund um Gutscheine:

- Können Gutscheine erworben werden?

- Wie können Gutscheine eingelöst werden?

- Wie lange sind die Gutscheine gültig?

Kurz vor dem Alpaka-Treffen:

- Was passiert bei "schlechtem" Wetter?

- Hinweis: Wir sind ein Familienunternehmen

- Was für Wanderrouten laufen wir eigentlich?

- Wie bereite ich mich auf eine Wandertour vor, an was muss ich denken?

- Darf ich meinen Hund mitbringen? Er ist auch gut erzogen.

- Zu welcher Uhrzeit soll ich da sein?

- Was ist, wenn ich mich verspäte?

Bei den Alpakas vor Ort:

- Wo muss ich hin? Wo startet die Veranstaltung?

- Wo kann ich mein Auto parken?

- Gibt es auch Toiletten vor Ort?

- Darf ich die Tiere füttern und Futter mitbringen?

- Wie läuft eine Alpaka-Wanderung ab?

- Ab welchem Alter dürfen Kinder ein eigenes Alpaka führen?

- Ich habe eine Tierhaar-Allergie. Kann ich trotzdem kommen?

- Dürfen Fotos und Filme gemacht werden?

Allgemeine Fragen zu Alpakas:

- Darf man auf Alpakas reiten?

Bei weiteren Fragen kommen Sie gerne persönlich auf uns zu - gerne per Mail an alpaka@remove-this.alpakaleben.de (bitte mit Angabe Ihrer Telefonnummer für evtl. Rückfragen).

 

Fragen zur Buchung:

Kann ich auch ohne Termin vorbei kommen?

Wir sind kein Streichelzoo, zu dem man ohne Anmeldung vorbeikommen kann.
Ein Besuch am Weidezaun an der Straße ohne vorherige Absprache/ Terminvereinbarung mit uns kann für Sie bedeuten, dass alle Tiere auf einer Wanderung sind und Sie kein Tier antreffen. Wenn alle Tiere im Stall sind, sind sie von der Straße aus auch nicht sichtbar. Deswegen empfehlen wir, sich ein zu Ihnen passendes Angebot auszusuchen und hierfür einen Termin mit uns zu vereinbaren. Dann ist das Kennenlernen unserer Alpakas gesichert.

Wie buche ich einen Termin?

Das ganze Jahr über stellen wir Termine für gemischte Wandergruppen in unserem Online-Buchungstool zur Verfügung. Melden Sie sich einfach mit Ihrem Namen, Mail-Adresse und (Mobil-)Telefonnummer an und suchen sich einen für sich passenden Termin aus. Nach erfolgter Reservierung erhalten Sie eine Bestätigungsmail von uns (bitte ggfs. auch im Spam nachschauen – bislang sind alle Bestätigungen angekommen). Der Termin ist damit verbindlich für beide Seiten gebucht.

Wenn Sie eine exklusive Tour nur für sich und Ihre Gruppe wünschen oder z.B. einen Kindergeburtstag planen, so schreiben Sie gerne eine Mail mit Ihren Wünschen oder rufen uns an. Wir besprechen dann gerne mit Ihnen, was wir wann exklusiv für Sie anbieten können. Der Termin ist für Sie fest reserviert, sobald Sie unsere Bestätigungsmail zur gebuchten Veranstaltung erhalten haben.

Muss ich für jeden Teilnehmer einen Platz reservieren?

Ja, genauso wie Sie es auch bei Theaterkarten machen – jeder braucht einen Platz, der teilnehmen möchte, egal ob er ein Alpaka führen möchte oder nicht. Denn alle Personen, die bei uns dabei sind, werden wunderschöne Erinnerungen an diese wunderbaren Tiere mitnehmen dürfen.
Vergessen Sie dabei bitte nicht Ihre Kinder (siehe auch „Gibt es eine Kinderermäßigung?“). Großeltern kommen häufig auch gerne mit und genießen einen Familienausflug.
Kinder und Jugendliche dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen teilnehmen, der weiterhin die Aufsichtspflicht hat. Die Höchstzahl der Kinder pro Aufsichtsperson ist mit uns abzusprechen (z.B. bei Schulklassen), beträgt ansonsten aber 2 Kinder. Eine alleinige Teilnahme ist erst ab 18 Jahren möglich oder muss mit uns abgesprochen werden.

Gibt es eine Kinderermäßigung?

Kinder bis 1 Jahr, die die gesamte Zeit in der Trage oder im Kinderwagen bleiben, dürfen gerne kostenfrei mit teilnehmen. Sobald sie aber herumlaufen, bedarf es unserer besonderen Aufsicht, dass im Beisein der Tiere nichts passiert. Da uns dies besonders wichtig ist, wird unsere Aufmerksamkeit also von Kindern besonders in Anspruch genommen. Deswegen zählen alle Kinder und Jugendliche als voll zahlende Teilnehmer.

Sollte Ihr Kind beim Laufen noch nicht lange durchhalten, empfehlen wir unser Angebot des gemeinsamen Fütterns. Da fällt das für kleinere Kinder lästige Laufen-Müssen weg, und wir sind die ganze Zeit im Stall und auf der Weide bei den Alpakas.

Bitte beachten Sie auch: Kinder und Jugendliche dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen teilnehmen, der aufgrund der gesetzlichen Aufsichtspflicht ein Auge auf die Schützlinge werfen darf und ggfs. für ordentliches Benehmen sorgen muss (Ausnahme unsere Angebote der Ferienbetreuung und der Kindergruppe „Spaß mit Alpakas“).

Können wir unser Baby im Kinderwagen mitbringen?

Einige Wandertouren gehen über Stock und Stein, andere sind Kinderwagentauglich. Deswegen bitten wir Sie, im Rahmen Ihrer Buchung Kontakt mit uns aufzunehmen. Dann können wir eine geeignete Strecke für die von Ihnen gebuchte Tour einplanen.

Es kann auch sein, dass ein Tier oder auch mehrere tagesformabhängig nervös auf den Kinderwagen reagieren, in dem Fall ist der Kinderwagen mit entsprechendem Abstand zur Gruppe zu schieben.

Gleichzeitiges Kinderwagen-Schieben und Alpaka-Führen funktioniert nicht. Deswegen empfehlen wir stattdessen eine Kindertrage zu nutzen, damit beide Hände wieder frei sind. Dann kann auch ein eigenes Alpaka geführt werden. Ansonsten ist nur die Teilnahme ohne eigenes Tier möglich (bitte trotzdem einen Teilnehmer-Platz mit buchen).

Ich bin Rollstuhl-Fahrer – was muss ich beachten?

Bitte melden Sie sich vor Ihrer Anmeldung zu einer Veranstaltung bei uns, damit wir Ihre Bedürfnisse besprechen können: Muss die gesamte Wegstrecke geteert sein oder wie geländegängig sind Sie trotzdessen? Dann können wir besprechen, welche Wanderroute geeignet ist oder ob eine individuelle Veranstaltung für Sie passender ist.

Damit ein Alpaka an der Leine geführt werden kann, werden freie Hände benötigt. Außerdem ist eine gleichzeitige Konzentration auf das Lenken des Rollstuhl und auf das Alpaka kaum möglich. Rollstuhl-Fahrer bitten wir daher eine Begleitperson mitzubringen, die den Rollstuhl schiebt. Dann haben Sie alle Sinne frei für das Erlebnis mit Ihrem Alpaka. Da die Begleitperson auch in den Genuss unserer Alpakas kommen wird und alles Wissenswertes über diese Tierart erfährt, ist auch für die Begleitperson ein eigener Teilnehmerplatz zu reservieren und zu bezahlen.

Wann muss ich eine Alpaka-Veranstaltung bezahlen?

Gerne dürfen Sie bereits im Vorfeld mit Angabe des Namens, unter dem die Buchung erfolgt ist, sowie des Veranstaltungstermins den Preis vorab überweisen. Die Bankverbindung von Alpakaleben GmbH lautet: IBAN DE82 7315 0000 1002 5115 49, BIC: BYLADEM1MLM, Sparkasse Schwaben-Bodensee.

Ansonsten kann auch bei uns vor Ort in Bar, mit ec-Karte oder Handy bezahlt werden. Kreditkarten oder PayPal-Zahlungen können wir nur bei Übernahme der Abrechnungsgebühren akzeptieren.

Wenn Sie einen von uns ausgestellten Gutschein einlösen wollen, so bringen Sie diesen bitte zum Vorzeigen bei der Veranstaltung mit. Ein nachträgliches Einreichen ist leider nicht möglich. Gutscheine von Jochen Schweizer, mydays usw. sind bei uns nicht gültig.

Bei einigen Veranstaltungen ist in der Buchungsbestätigung die Zahlungsfrist angegeben. Diese bitten wir bei der Überweisung zu beachten.

Welche Storno-Möglichkeiten gibt es? Z.B. weil ich krank geworden bin …

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir bei kurzfristigen Absagen Stornogebühren berechnen müssen. In dieser Zeit haben wir einen Ausfall, den wir bei kurzfristigen Absagen nicht ausgleichen können und das Tierfutter muss weiter bezahlt werden.
Dabei sind wir kulanter als es bei Theaterkarten ist:
Für Stornierungen oder Terminverschiebungen bis 1 Woche vor der Veranstaltung fallen keine Stornogebühren an. Die Stornierungen müssen Sie direkt im Online-Tool vornehmen, wo Sie auch die Veranstaltung gebucht haben. Eine Mail oder Nachricht auf dem Anrufbeantworter ist NICHT ausreichend.
Terminverschiebungen können Sie vornehmen, in dem Sie die bisherige Veranstaltung stornieren und einen neuen Termin neu buchen. Für Stornierungen von einer Woche oder weniger vor dem Alpaka-Treffen fallen 100 % des Buchungsbetrages an. Bitte teilen Sie uns trotzdem sobald es feststeht, dass Sie nicht kommen können, dies mit – aus Fairness den anderen Teilnehmern gegenüber.
Bei Gruppen-Wanderungen oder unserem gemeinsamen Füttern der Alpakas können Sie auch gerne selber für eine Ersatzperson sorgen, die an Ihrer Stelle kommt. Die Buchung ist somit übertragbar.

Bei Individuellen Veranstaltungen, die ggfs. auch andere Storno-Fristen im Vertrag haben, bitten wir direkt Kontakt mit uns aufzunehmen. Hier ist eine Stornierung über das Online-Tool nicht möglich.

Die Tiergestützte Förderung mit regelmäßigen z.B. wöchentlichen Terminen hat eine kürzere Storno-Frist: hier ist eine kostenfreie Absage bis 24 Stunden vor dem Termin möglich.

Die Stornierungsrechnung geht Ihnen per Mail zu.

Gibt es ein Restaurant in der Nähe?

Wir können aus eigener Erfahrung den Löwen in im 5 km entfernten Aitrach empfehlen: einfach, urig und gemütlich mit leckerem Essen, auch vegan. Übernachtungen sind hier auch möglich. Im Garten hinter dem Restaurant und gibt es sogar eine Weide mit Lamas. Kontaktdaten: Bahnhofstr. 13 in Aitrach, mail@loewen-aitrach.de, Tel. 07565 942848

Wer 7 km in die andere Richtung fahren möchte, findet in Rot an der Rot die Alte Klostermühle. Im historischen Gastraum mit offener Galerie oder auf der Terasse gibt es leckere Pizza oder schwäbische Küche.
Kontaktdaten: Klosterhof 13 in Rot an der Rot, info@alte-klostermuehle-rot.de, Tel. 08395 934909

Fragen rund um Gutscheine:

Können Gutscheine erworben werden?

Na klar! Nur manchmal legen wir eine Pause ein, sofern zu viele Gutscheine im Umlauf sind.
Zum Ausstellen eines Gutscheins benötigen wir per Mail an alpaka@remove-this.alpakaleben.de folgende Angaben:

  • Wer bekommt den Gutschein geschenkt?
  • Worüber soll der Gutschein lauten? Z.B. über eine 1,5 oder 2-stündige Wanderung, über einen fixen Betrag oder eine Alpaka-Bettdecke?
  • Wer verschenkt den Gutschein? Den/die Namen können wir auf den Gutschein aufnehmen oder wir lassen das Feld leer und Sie möchten handschriftlich unterschreiben – dann ist der Gutschein noch ein bisschen persönlicher.

Mit diesen Angaben erstellen wir den Gutschein, senden Ihnen diesen per Mail als pdf-Datei mit Angabe unserer Bankverbindung. Der Gutschein bekommt seine Gültigkeit mit Eingang des Überweisungsbetrages bei uns. Sofern Sie keinen Drucker haben sollten, so können wir den Gutschein gegen eine Versandpauschale und Vorabüberweisung zusenden.
Viel Spaß beim Verschenken!

Wie können Gutscheine eingelöst werden?

Das ganze Jahr über stellen wir Termine für gemischte Wandergruppen in unserem Online-Tool zum Buchen zur Verfügung. Suchen Sie sich einen für sich passenden Termin davon aus, und die Vorfreude kann beginnen. Bei uns sind nur die von uns ausgegebenen und bezahlten Gutscheine gültig. Diesen bringen Sie bitte ausgedruckt zur Veranstaltung mit und zeigen ihn vor. Ohne diesen Gutschein ist die Veranstaltung vor Ort zu bezahlen. Ein nachträgliches Einreichen ist leider nicht möglich.

Wenn der Wunschtermin eine 2-stündige Tour ist, der Gutschein aber nur für eine 1,5-stündige Tour ausgestellt ist, so können Sie trotzdem die längere Tour buchen und zahlen den Differenzbetrag einfach bei der Wanderung nach. Im umgekehrten Fall (der Gutschein lautet über 2 Stunden und Sie buchen eine 1,5-stündige Tour) können Sie sich für den Differenzbetrag noch etwas Schönes in unserem Hofladen aussuchen.

Wie lange sind die Gutscheine gültig?

Unsere Gutscheine haben die gesetzliche Verjährungsfrist von 3 Jahren, beginnend mit dem Schluss des Jahres, in welchem die Gutscheine gekauft wurden. Damit ist viel Zeit zum Einlösen gegeben. Eine Barauszahlung oder Verlängerung von Gutscheinen ist nicht möglich.

Kurz vor dem Alpaka-Treffen:

Was passiert bei "schlechtem" Wetter?

Bei extremen Wettersituationen wie (angekündigten) Gewitter, Starkregen, Sturm, starkem Schneefall, Glatteis oder großer Hitze werden wir zur Sicherheit aller Teilnehmer und Tiere auch kurzfristig einen Termin verschieben (in Rücksprache mit den Teilnehmern) oder absagen müssen. Eine wetterbedingte Absage und Terminverschiebung geht in jedem Fall nur von Seiten Alpakaleben aus und kann NICHT von den Teilnehmern selber entschieden werden.

Damit wir Sie benachrichtigen und uns mit Ihnen abstimmen können, bitten wir bei Anmeldung um Mitteilung einer Mobil-Telefonnummer, um Sie erreichen zu können.
Selbstverständlich soll Ihr Alpaka-Erlebnis damit nicht ausfallen. Vielleicht reicht eine Programmänderung oder zeitliche Verschiebung am selbem Tag, die Vereinbarung eines neuen Termins (dann hoffentlich mit Sonnenschein) oder wir stellen Ihnen einen Gutschein aus. Es erfolgt keine Kaufpreiserstattung, da wir das Wetter nicht beeinflussen können und damit nicht die Schuldigen sind.

Ansonsten gilt: Sie wollen/haben ein Angebot mit Tieren in der Natur gebucht. Das Wetter gehört dazu wie es ist. Wir und die Alpakas sind für unsere Aktivitäten nicht auf schönes Sonnenwetter angewiesen, d.h. die Angebote finden bei fast jedem Wetter statt nach dem Motto „Es gibt kein schlechtes Wetter  - nur schlecht gewählte Kleidung.“

Dies ist kein Grund für die Absage eines Termins durch den Gast. Kostenlose Terminverschiebungen oder -stornos von Seiten der Kunden sind bei unseren Wanderungen bis 7 Tage vor dem Termin in unserem Online-Tool möglich.

Ein Hinweis von uns

Wir sind ein Familienunternehmen mit nur wenigen Angestellten, bei dem jede Person wie auch jedes Alpaka wichtig ist. Vor Krankheit sind leider weder Mensch noch Tier sicher, so dass in Fällen der eigenen Erkrankung der durchführenden Person von Alpakaleben, Ausfall eines Dozenten oder Erkrankung/Ausfall eines speziellen Tieres eine ungeplante Absage eines Termins ganz oder teilweise erfolgen kann. Wir versuchen aber, eine Ersatzperson unter uns oder einen Ersatztermin mit Ihnen zu finden, so dass Ihr Alpaka-Erlebnis nicht ausfallen muss, sondern nur verschoben wird. Selbstverständlich ist dies kostenfrei für Sie. Bereits geleistete Zahlungen erstatten wir zurück.

Was für Wanderrouten laufen wir eigentlich?

Wir suchen die Wanderrouten gerne passend für die Teilnehmer aus. Beispielsweise wenn uns im Vorfeld mitgeteilt wird, dass ein Rollstuhl-Fahrer oder Kinderwagen mit dabei ist, werden wir eine möglichst ebene, größtenteils auch asphaltierte Strecke wählen.

Es bringt aber auch viel Spaß über Stock und Stein abseits der Wege mit den Tieren unterwegs zu sein, sein Gleichgewicht zu schulen und Natur-Pur zu erleben. Da kann es dann schon bergauf und bergab, über Äste, durch einen Bach oder auch über etwas rutschigen, schlammigen Untergrund gehen. Bei Gruppen-Wanderungen bitten wir daher im Vorfeld mit uns mögliche Einschränkungen abzusprechen, damit wir darauf eingestellt sind.

Wie bereite ich mich auf eine Wandertour vor, an was muss ich denken?

Wir hoffen, dass Sie bester körperlicher Verfassung und fit für eine Wanderung in der Natur sind. Ansonsten sprechen Sie Ihre Situation gerne vorab mit uns durch und wir schauen, welches Angebot bei unseren Alpakas für Sie passend ist – denn wir und unsere Alpakas sind gerne mit ALLEN netten Gästen zusammen und passen unser Angebot gerne soweit möglich den Erfordernissen an. Wie bei jedem Tierkontakt ist eine noch aktive Impfung gegen Tetanus und FSME empfehlenswert.

Generell – auch in den Sommermonaten – ist gutes, geschlossenes und wasserdichtes Schuhwerk (z.B. Wanderschuhe, aber keine Sandalen, Latschen, Flip Flops o.ä.) wichtig. Bitte tragen Sie  wetterangepasste Kleidung, die vielleicht auch mal etwas dreckig werden darf. Lange Hosen und langärmelige Oberbekleidung schützen vor Sonneneinstrahlung, Insekten und der Umgebung (z.B. Ästen, Brennnesseln).
Regenschirme und Nordic Walking Stöcke sind hinderlich beim Führen unserer Alpakas, irritieren die Tiere und bergen ein erhöhtes Verletzungsrisiko. Deswegen nehmen Sie bitte keine Regenschirme mit. Tragen Sie daher bei schlechtem Wetter besser Regenjacken mit Kapuzen.
Im Sommer – insbesondere bei heißen Temperaturen - empfehlen wir ausreichend Getränk im eigenen Rucksack mitzunehmen und an Sonnenschutz (Hut/Cappy, Sonnencreme), Zeckenschutz und ggfs. Insektenschutzmittel zu denken.
Im Winter bitte auch auf warme Schuhe achten und an Handschuhe denken.

Teilweise können Regenschutz, warme Socken und Handschuhe auch in unserem Alpaka-Shop käuflich erworben werden – bei Bedarf sprechen Sie uns bitte mindestens 10 Minuten vor dem Veranstaltungstermin hierauf an.

Bitte verzichten Sie am Tag Ihres Alpaka-Treffens auf ausgeprägte Düfte und Parfüms. Alpakas haben eine sehr feine Nase und laufen sonst nur ungern neben Ihnen. Wenn der Duft zu extrem ist und das Tier Unwohlsein zeigt, können Sie leider nicht an einer Tour teilnehmen.

Für eine passende Ausrüstung ist jeder Teilnehmer selber verantwortlich. Doch kann dies bei Gefährdung der eigenen Person, anderer Teilnehmer oder der Tiere auch zum Ausschluss von einer Wanderung führen – daher bitten wir um entsprechende Beachtung.

Darf ich meinen Hund mitbringen? Er ist auch gut erzogen.

Wir sind sehr tierlieb, doch Alpakas sind Fluchttiere. Auch eine Begleitung mit etwas Abstand funktioniert nicht. Bitte lassen Sie deshalb Ihren Hund zu Hause - mit einer Ausnahme: da wir gerne mit ALLEN Personen unterwegs sind, sprechen Sie uns bitte vor der Buchung an, wenn Sie einen Blinden- oder ausgebildeten Assistenzhund mitbringen möchten und wir besprechen die Möglichkeiten.

Und für alle anderen gilt:
Machen Sie lieber einen ausgiebigen Spaziergang mit Ihrem Hund vor bzw. nach dem Alpaka-Erlebnis und lassen Ihren Liebling zu Hause. Bei uns genießen Sie ausgiebig das für Sie nicht so alltägliche Alpaka mit den großen Kulleraugen.

Wir bitten auch, Hunden entlang unseres Weidezauns keinen direkten Kontakt zu unseren Alpakas zu ermöglichen. Warum? Wir brauchen keine Bissverletzungen und beide Seiten wünschen keine eventuellen Krankheitsübertragungen.

Zu welcher Uhrzeit soll ich da sein?

Bitte seien Sie pünktlich, damit wir für alle zur vereinbarten Uhrzeit beginnen können. Hierfür reicht es, wenn Sie 5 bis 10 Minuten vor dem Beginn bei uns sind. Sie können gerne im Bereich vor dem Stallgebäude warten - dort wo die Bank mit kleinem Tisch steht.

Was ist, wenn ich mich verspäte?

Bitte kommen Sie pünktlich zur vereinbarten Zeit des Angebots. Sollten Sie sich verspäten, bitten wir vor Veranstaltungsbeginn um eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter.

Bei privaten Veranstaltungen reduziert sich die Zeit um die jeweilige Verspätung. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir bei Verspätungen zu einer gemischten Gruppenwanderung pünktlich anfangen, um den anderen Teilnehmern das gebuchte Erlebnis zu ermöglichen. Bei einer Verspätung bis zu 15 Minuten können die fehlenden Teilnehmer noch dazu kommen. Danach beginnen wir mit der Wanderung. Der Preis ist in diesem Fall dennoch zu bezahlen, da wir für die Verspätung nicht verantwortlich sind.

Bei den Alpakas vor Ort:

Wo muss ich hin? Wo startet die Veranstaltung?

Treffpunkt für alle Online-gebuchte Veranstaltungen ist: Pfänders 3 in 88319 Aitrach.

Wo kann ich mein Auto parken?

Im vorderen Bereich unseres Hofes sind einige Parkplätze vorhanden. Auch am Einfahrtsweg neben der Alpaka-Weide sind 2 Parkmöglichkeiten. Ansonsten bitten wir unsere Gäste auf dem Grünstreifen an der Straße vor unsere Weide zu parken. Der restliche Hof muss für Landwirtschaftsmaschinen freigehalten werden.

Gibt es auch Toiletten vor Ort?

Ja. Bei Bedarf bitten wir uns 5-10 Minuten vor der Veranstaltung darauf anzusprechen, damit wir pünktlich bei den Alpakas beginnen können. Nach Rückkehr einer Wanderung stehen die Toiletten wieder zur Verfügung.

Darf ich die Tiere füttern und Futter mitbringen?

Das Füttern unserer Tiere ist generell verboten, da Alpakas einen sehr empfindlichen Magen haben und von unsachgemäßer Fütterung krank werden oder auch sterben können.

Es soll auch kein Gras o.a. in der Umgebung abgezupft und den Tieren hingehalten werden, denn auch hierin können für Alpakas giftige Pflanzen enthalten sein. Damit keines unserer Tiere aus Versehen herumliegende Müll frisst, bitten wir auch keine Abfälle in der Umgebung wegzuwerfen sondern wieder mit nach Hause zu nehmen.

Wenn Sie unsere Alpakas gerne füttern möchten, buchen Sie eine unserer gemeinsamen Fütterungen. Da erklären wir, was Alpakas fressen dürfen und Sie dürfen das von uns gestellte, artgerechte Futter füttern.

Wie läuft eine Alpaka-Wanderung ab?

Zuerst treffen wir uns am Stall der Alpakas und es gibt erste Informationen, bevor wir auf das Gelände der Alpakas gehen. Dort lernen wir die Tiere hautnah kennen (und wahrscheinlich auch lieben). Während wir die Alpakas halftern, stellen wir alle mitlaufenden Tiere vor. Natürlich gibt es auch noch eine Einführung in „Wie führe ich mein Tier artgerecht?“ und „Was muss ich zu seiner und meiner Sicherheit beachten?“

Anschließend ist „Hengst-Wahl“ und es finden sich freudige Alpaka-Mensch-Teams. Und dann geht es los – ab in die Natur mit der Leine in der Hand und dem Alpaka neben sich. Alpakas laufen ein etwas langsameres Tempo als wir in der Regel gehen - von daher freuen Sie sich auf eine erholsame Tour mit unseren flauschigen Alpakas.

Wir begleiten die Tour, so dass wir für die Wegbeschreibung zuständig sind und unterwegs alle Ihre Fragen zu unseren Alpakas wie auch zur Tierart der Alpakas beantworten können.

Am Schluss kommen wir wieder auf unseren Alpakahof zurück, wo im Hofladen noch nach einem Andenken gestöbert werden kann.

Ab welchem Alter dürfen Kinder ein eigenes Alpaka führen?

Kinder ab ca. 10 Jahren sind meistens in der Lage, ein Alpaka selbstständig zu führen. Jüngere Kinder brauchen meist die Hilfe eines Erwachsenen. Hier bekommt das Alpaka des Erwachsenen eine zweite Leine und das Kind darf auf derselben oder anderen Seite des Alpakas „mit eigener Leine in der Hand – wie die Großen“ laufen. Wir werden eine Blick auf das Kind haben und beurteilen, wie wir Ihren Nachwuchs einschätzen.

Ich habe eine Tierhaar-Allergie. Kann ich trotzdem kommen?

Für die meisten Tierhaar-Allergiker stellt die Nähe von Alpakas kein Problem dar.

Dürfen Fotos und Filme gemacht werden?

Es ist schön, wenn Sie viele Fotos für Ihre privaten Zwecke machen. Während der Wanderungen bitten wir die Handy und Fotoapparate wegzustecken, damit kein Unfall passiert. Dafür machen wir aber gerne Foto-Stopps, und vor und nach einer Tour sind unsere Alpakas auch gerne Fotomodell – testen Sie es gerne!
Achten Sie bitte darauf, dass keine anderen Gäste mitfotografiert werden (aufgrund heutiger Persönlichkeitsrechte) oder klären dies untereinander.

Film- und Videoaufnahmen – auch nur zur reinen Privatnutzung – sind nicht erlaubt. Bitten respektieren Sie dies zum Wohle aller anderer.

Aufnahmen für Veröffentlichungen und gewerbliche Nutzung bedürfen unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.
Und auch wir machen gerne Fotos während Veranstaltungen und nutzen diese für Werbezwecke für Alpakaleben GmbH. Wenn Sie dies nicht wünschen – kein Problem, sagen Sie es uns bitte einfach. Ansonsten gehen wir von Ihrer Zustimmung aus. 

Allgemeine Fragen zu Alpakas:

Darf man auf Alpakas reiten?

Nein, dafür sind sie nicht kräftig genug gebaut. Gerne erklären wir das ausführlicher während der Wanderungen – sprechen Sie uns darauf an.

Das sind unsere AGB